7. Woche (B)

In dieser Woche wird aus dem großen Angebot an Reizen eine kleine Auswahl getroffen und täglich verändert. Kleine Spazierfahrten im Auto, natürlich zusammen mit Mama, können nun geübt werden. Dabei sind für den Anfang kurze Fahrtzeiten vollkommen ausreichend.
Jetzt nehmen beuteorientierte Spiele mit den Geschwistern oder dem Menschen zu. Untereiander wird gerauft und gekämpft, wobei sie auch Stimmen von sich geben.
Weitere Zähnchen brechen durch. Die Mutterhündin verweigert oft das Säugen, wir steigen nach und nach auf feste Nahrung um.